Abzocker: Boni zurück!

Wir blockierten heute erfolgreich die UBS am Paradeplatz und machten damit ernst mit unserem Ultimatum, das wir am Dienstag den Abzockern um Ospel, Kurer & Co in einem offenen Brief stellten:
Entweder sie zahlen bis heute ihre Boni der letzten fünf Jahre zurück und verzichten auf neue oder wir besetzten die Bank.

Denn obwohl sie die Bank an den Rand des Ruins trieben, kassierten die Top-Manager in den letzten Jahren 50 Mrd. ab. An der Blockade übergaben wir deshalb einen Einzahlungsschein für die zurückgeforderte Summe.

Einzahlungsschein an UBS

Mit dem Geld könnte dann auch ein Grossteil des Rettungspakets für die UBS finanziert werden, welches der Bund geschnürt hat. So müssten nicht die SteuerzahlerInnen für den Schlamasell Gerade stehen, den die Abzocker anrichteten und daran erst noch kräftig verdienten.

Wir verlangen aber auch, dass keiner und keine in der UBS mehr verdient als 500’000 im Jahr. Gerade in einer Zeit, wo die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung weniger im Portemonnaie hat, ist es unvorstellbar, wieso die verantwortungslosen Manager mehr kriegen sollten. Oder?

Kommentar verfassen