PETITION: #TAKEDOWNJULIENBLANC

Die Firma Real Social Dynamics will dieses Wochenende in Zürich ein sogenanntes „Bootcamp“ durchführen und trifft sich dazu in den Räumen des Marriott Hotels. In diesem Seminar soll Männern vermittelt werden, wie sie Frauen möglichst effektiv zum Sex überreden, oft mit fragwürdigen und gewalttätigen Methoden. Dahinter verbirgt sich ein zutiefst frauenverachtendes und sexistisches Weltbild, das Frauen zu reinen Objekten degradiert und ihnen einen eigenen Willen abspricht.

Die „Coaches“ dieser Seminare scheuen sich nicht, offen zu Gewalt aufzurufen. So prahlte Julien Blanc – der wohl bekannteste Mitarbeiter von Real Social Dynamics – in der Vergangenheit damit, eine Frau gegen ihren Willen penetriert zu haben und bei seinem Aufenthalt in Tokio Köpfe fremder Frauen einfach zwischen seine Beine gedrückt zu haben, die daraufhin nur gekichert hätten. Diese Bagatellisierung von Sexismus und Gewalt und die Weigerung, ein Nein einer Frau als solches zu akzeptieren, sind nicht akzeptabel!

Die JUSO Kanton Zürich wollte dem Marriott-Kommunikationschef einen Protestbrief überreichen. Dieser wollte aber den Brief nicht entgegennehmen und hat damit diesem Anliegen keinesfalls den nötigen Respekt gezollt.

Fordere jetzt den Direktor des Marriott Hotels, Daniel Lehmann, auf, die Veranstaltung zu verbieten!

Kommentar verfassen