JUSO schlägt eigenen Rekord und hat nun Fraktionsstärke!

Erfolg für die JUSO bei den Kantonsratswahlen: Sechs ihrer Mitglieder wurden gestern in den Kantonsrat gewählt. Nebst den bisherigen Hannah Pfalzgraf und Raffael Steiner, ziehen neu Nicola Siegrist, Sarah Akanjii, Qëndresa Sadriu und Leandra Columberg in den Kantonsrat ein. Die JUSO stellt damit erneut die jüngste Zürcher Kantonsrätin aller Zeiten: Nachdem Hannah Pfalzgraf vor über einem Jahr mit 20 Jahren in den Kantonsrat nachrutschen konnte, hält nun die 19 Jahre alte Leandra Columberg diesen Rekord.

Leandra Columberg wohnt in Dübendorf und vertritt neu den Bezirk Uster im Kantonsrat. Sie arbeitet im politischen Campaigning, ist Präsidentin der JUSO Zürich Oberland – und neuerdings die jüngste Kantonsrätin aller Zeiten. Columberg freut sich über die Wahl und bedankt sich bei allen Unterstützer*innen: “Ich freue mich, das Parlament mit Hannah Pfalzgraf zusammen aufmischen zu dürfen.”

Nicola Siegrist studiert Geographie an der Uni Zürich. Er ist Co-Präsident der JUSO Stadt Zürich und Geschätsleitungsmitglied der JUSO Schweiz. Politisch engagiert er sich stark für die Initiative “Züri Autofrei”. “Meine Wahl in den Kantonsrat ermöglicht mir, den Kanton nachhaltig zu gestalten und dafür zu sorgen, dass auch die nächste Generation eine intakte Umwelt geniessen kann”, kommentiert der 22-Jährige seine Wahl.

Qëndresa Sadriu vertritt seit 2014 die SP im Opfikoner Gemeinderat, den sie im letzten Jahr präsidierte. Die 25-jährige arbeitet als Dentalassistentin und Geschäftsleiterin der Vereinigung zur Unterstützung krebskranker Kinder. “Ich will einen Kanton Zürich, in dem auch junge Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund wahrgenommen werden”, erklärt Sadriu ihre Motivation, sich im Kantonsrat zu engagieren.

Sarah Akanji arbeitet im politischen Campaigning und ist Mitgründerin FC Winterthur Frauen. Sie will ihr neues Amt nutzen, um eine aktivere Gleichstellungspolitik zu betreiben: “Wir sind noch weit davon entfernt, dass alle Menschen die gleichen Chancen haben. Das will ich ändern!”.

“Ich freue mich über meine Wiederwahl und auf die nächste Legislatur – vor allem weil ich weiss, dass mich noch mehr engagierte junge Menschen als bisher im Rat unterstützen werden”, kommentiert JUSO-Kantonsrätin Hannah Pfalzgraf die Wahlresultate.

Kommentar verfassen