JUSO fordert Absage von faschistischem Konzert in Schlieren

Am 3. September findet ein Konzert des bekannten Faschisten Marko Perkovic alias „Thompson“ in Schlieren statt. Die JUSO Kanton Zürich fordert die Exekutive von Schlieren mit einem offenen Brief auf, das Konzert abzusagen. 

 

Schon mehrmals verursachten Konzerte und Auftritte des bekennenden Faschisten Marko Perkovic alias „Thompson“ Proteste und Absagen der geplanten Veranstaltungen. So hat das Bundesamt für Polizei (Fedpol) im Jahr 2009 gar eine Einreisesperre gegen Perkovic verhängt. [1]

Offen zur Schau getragener Rassismus ist in einer demokratischen Gesellschaft wie der Schweiz unzulässig und schürt Wut und Hass. An Veranstaltungen von Perkovic kommt es immer wieder zu faschistischen Manifestationen und Gewaltausschreitungen. Mit seinen Verherrlichungen des Ustascha-Regimes ist Perkovic ein Feind der freien und demokratischen Gesellschaft.

Nina Hüsser, Co-Präsidentin der JUSO Kanton Zürich, meint darum zum Fall: „Wir fordern die Gemeinde Schlieren und auch die kantonalen Verantwortlichen auf, das Konzert abzusagen.“

Den Link zum offenen Brief finden Sie hier!

[1] http://www.nzz.ch/wirbel-um-kroatischen-saenger-1.3722541

Kommentar verfassen